Standort der Medizininformatik-Initiative nutzt ab sofort den internationalen Terminologiestandard

Berlin/Essen, 25.03.2020. Heute hat die TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung die erste SNOMED CT-Lizenz in Deutschland an die Universitätsmedizin Essen vergeben. Die Einrichtung ist Teil der Medizininformatik-Initiative (MII) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Mithilfe von SNOMED CT können Programme unterschiedliche medizinische Fachbegriffe in einen international einheitlichen Zahlencode übersetzen. So werden klinische Daten aus unterschiedlichen Ländern vergleichbar und können für die Forschung verwendet werden. Das schafft die Voraussetzung dafür, Krankheiten zukünftig wirkungsvoller zu behandeln, schneller zu erkennen und ihnen besser vorzubeugen.

Als National Release Center verwaltet die TMF die Pilotlizenz, die zunächst auf Teilnehmende und Kooperationspartner der MII beschränkt ist. Diese Institutionen können eine Sublizenz beantragen, die zunächst auf drei Jahre (Zeitraum der Pilotphase) beschränkt ist. Die Lizenzgebühren trägt das BMBF.

Nähere Informationen zur Einführung von SNOMED CT:

SNOMED CT-Lizenz beantragen:

Die Lizenzbeantragung sowie der Download des International Release von SNOMED CT erfolgt über eine webbasierte Anwendung, den Member Licensing and Distribution Service (Mitgliederlizenzierungs- und Vertriebs-Dienst, MLDS).

Das National Release Center Team erreichen Sie unter der E-Mail-Adresse: snomed-ct@tmf-ev.de.