Die Medizininformatik-Initiative (MII) will eine Übersicht über laufende lokale Forschungsprojekte zu COVID-19 an den MII-Standorten in Deutschland erstellen. Dazu wurde eine Umfrage aufgesetzt.
© Chones/Shutterstock

Angesichts der aktuellen Lage will die MII ihre Prioritäten verstärkt auf Aktivitäten zur Erforschung des Corona-Virus legen, um einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten zu können. Eine Maßnahme, die das Nationale Steuerungsgremium (NSG) vor diesem Hintergrund beschlossen hat, ist die Erstellung einer Forschungsübersicht zu COVID-19.

Daher sind universitätsmedizinische Standorte der MII und über die MII hinaus sowie auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Deutschland dazu aufgerufen, zeitnah ihre laufenden Projekte, Register, Studien oder Initiativen zu COVID-19 in einer Umfrage anzugeben und kurz zu beschreiben.

Ziel ist, einen Überblick über die COVID-19-Forschungsregister und -Datenerhebungen sowie die Entwicklung von Softwaresystemen, Methoden der Datenanalyse und Datenintegration zu schaffen. Damit sollen die Projekte im zweiten Schritt besser vernetzt und harmonisiert werden können.

Die Ergebnisse werden auf der MII-Webseite unter www.medizininformatik-initiative.de/de/covid-19-forschungsuebersicht veröffentlicht werden.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur Umfrage erreichen Sie die Medizininformatik-Initiative per E-Mail unter: info@medizininformatik-initiative.de.