Auf dieser Seite wird jedes Forschungsprojekt aufgeführt, dessen Antrag auf Datennutzung im Rahmen der Medizininformatik-Initiative (MII) bewilligt wurde.

CORD-MI-Studie zu Datenqualitätsprüfungen im Bereich der Seltenen Erkankungen

Die hier durchgeführte Studie zu Datenqualitätsprüfungen im Bereich der Seltenen Erkrankungen findet im Rahmen des Projekts Collaboration on Rare Diseases der Medizininformatik-Initiative (CORD-MI) statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen besseren Einblick in die Versorgungssituation von bestimmten Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu erhalten.

Mehr Informationen

 

CORD-MI-Studie zum Versorgungsmonitoring II: Ausgewählte Seltene Erkrankungen

Die hier durchgeführte Studie zum Versorgungsmonitoring II: Ausgewählte Seltene Erkrankungen findet im Rahmen des Projekts Collaboration on Rare Diseases der Medizininformatik-Initiative (CORD-MI) statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen besseren Einblick in die Versorgungssituation von bestimmten Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu erhalten.

Mehr Informationen

 

CORD-MI-Studie zum Versorgungsmonitoring I: Kawasaki-Syndrom und PIMS

Die hier durchgeführte Studie zum Versorgungsmonitoring I: Kawasaki-Syndrom und PIMS findet im Rahmen des Projekts Collaboration on Rare Diseases der Medizininformatik-Initiative (CORD-MI) statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen besseren Einblick in die Versorgungssituation von bestimmten Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu erhalten.

Mehr Informationen

 

CORD-MI-Studie zu Phenylketonurie (PKU)

Die hier durchgeführte Studie findet im Rahmen des Projekts Collaboration on Rare Diseases der Medizininformatik-Initiative (CORD-MI) statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen besseren Einblick in die Versorgungssituation von bestimmten Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu erhalten.

Mehr Informationen

 

CORD-MI-Studie zu Mukoviszidose (CF)

Die hier durchgeführte Studie zu Mukoviszidose findet im Rahmen des Projekts Collaboration on Rare Diseases der Medizininformatik-Initiative (CORD-MI) statt, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen besseren Einblick in die Versorgungssituation von bestimmten Seltenen Erkrankungen in Deutschland zu erhalten.

Mehr Informationen

 

WEather-based STroke event and Outcome Risk Modeling (WE-STORM)

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Validierung klassischer statistischer und maschineller (Lern)Modelle (Machine Learning). Diese sollen zur Vorhersage der Anzahl an potenziell zu erwartenden Schlaganfällen (einschließlich Subtypen wie Ischämie, intrakranielle und subarachnoidale Blutungen) für einen bestimmten Zeitraum unter Verwendung der meteorologischen Parameter und klinischen Risikofaktoren eingesetzt werden können.

Mehr Informationen

 

NT-proBNP als Marker bei Vorhofflimmern

Analysiert wird ein Zusammenhang zwischen dem Vorhofflimmern und dem NT-proBNP-Wert im klinischen Alltag. Diese Analyse sollte große klinische Relevanz haben, weil natriuretische Peptide aktuell vor allem für die Diagnostik der Herzinsuffizienz verwendet werden, aber nicht für Vorhofflimmern.

Mehr Informationen

 

Sie können sich an dieser Stelle für einen E-Mail-Verteiler registrieren, der Sie über jedes neue Forschungsprojekt der MII informieren wird.

Zum Anmeldeformular